Ihre Macken, Ihre Vorzüge und ihre ganz besondere Art.

Ich kann mich ganz genau an den Moment der Abholung erinnern – Aira war kein Welpe der freudig zu einem Menschen gelaufen ist, ... . Nein, sie kam, sah, schnüffelte, biss mir  Ihren kleinen spitzen Milchzähnen in meine Hände und zog weiter! Neugierig ist und war sie bis heute. Sie ist kaum scheu, Neues wird inspiziert und wenn es für 2-Beiner in Ordnung ist, dann ist es ach in Ordnung für Sie.

Sie prescht nicht vor, sie ist clever, sie schaut zu und macht es nach. Okay manchmal helfen wir nach, jedoch ist die Übung mehrfach wiederholt geht es von allein.

 

Wir haben Aira von Anfang an in die Stadt, zum Einkaufen, in Cafés mitgenommen.

Wir können Sie abliegen lassen und wieder holen, sie wartet auch ohne Leine. Das ist für manche Spaziergänger befremdlich aber ich bin froh dass es prima klappt.  An Menschen hat Aira in der Regel kein Interesse, andere Artgenossen dafür umso mehr.

 

Von Anfang an liebt Aira Hunde aller Couleur. Sie nahm gern den Kontakt auf und konnte in Handumdrehen den grimmigsten Hund um den Schwanz wickeln.

Als Welpe war sie sehr devot und ordnete sich schnell unter, was ich als sehr gut empfinde.

Von Läufigkeit zu Läufigkeit konnten wir ihr bei der Wesensentwicklung förmlich zusehen.

So langsam ist aus dem niedlichen Junghund eine stolze Lady geworden.

 

Noch heute hat sie eine Schwäche für Welpen und Junghunde. Ihr Spielverhalten sehr vorsichtig und rücksichtsvoll, das zu beobachten macht wirklich Spaß. Nur selten müssen die kleinen Racker zur Raison gebracht werden.

 

Auch heute noch mag sie ihre Artgenossen, so lange sie sich zu benehmen wissen, denn so langsam korrigiert sie schlechtes Benehmen.

 

Lange Spaziergänge und Zerrspiele findet sie am Besten,  Man Trailing ist für sie eher leicht – sofern sie nicht durch Wild abgelenkt wird.

Ja leider ist einer ein wahrer „Jägermeister“ Mäuse, Eichhörnchen und Co. Findet sie zum Fressen gern – hier arbeiten wir mit Nachdruck und bauen das Fährten Training künftig aus.

 

Aira allein zu Hause? Kein Problem,  sie genießt die Ruhe für ein paar Stunden. Kino, Einkaufen, Essen gehen  - da muss sie nicht unbedingt mit und bleibt problemlos allein.

Sie hat auch noch nie etwas zerstört, weder im Haus noch im  Garten! Unser Garten ist wie gehabt ohne Buddellöcher.

 

Wir sind sehr glücklich einen Hund wie Aira in unserer Familie zu haben, sie ist ruhig, ausgeglichen, weder aggressiv noch scheu – dafür offen, intelligent und bezaubernd in ihrem Wesen. Unsere Nähe ist Ihr wichtig, sie fordert auch ihre Streicheleinheiten auch mal gerne ein.

 

All das wäre ohne frühzeitige Erziehung nicht möglich, aber es hat sich gelohnt.

Wir raten jedem so früh wie möglich mit der Erziehung anzufangen

Darf ich Vorstellen?
AIRA 

© 2017 by black-forest-tamaskan.
 

  • Suche uns auf Facebook #Aira

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie Ihre Erfahrungen mit Ihrem Tamaskan mit uns teilen

noch mehr INFOS auf

www.tamaskan-germany.de